?

Log in

No account? Create an account
Записки [entries|friends|calendar]
Снуся

[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ calendar | livejournal calendar ]

ошеломляющая Жабопятница в пятницу! [03 Nov 2013|09:43pm]
Оригинал взят у belonika в ошеломляющая Жабопятница в пятницу!
post comment

Web-Typografie - Text [09 Sep 2013|06:10am]

"Give full typographical attention even to incidental details."

Robert Bringhurst


Typografie ist die Kunst bzw. Lehre der grafischen Gestaltung, die in irgendeiner Form mit Schriftzeichen zusammenhängt. Die Typografie umfasst mehrere Disziplinen,




die für den gesamten Ansicht des Medienproduktes verantwortlich sind. Es handelt sich um Makro- und Mikrotypografie bis zur richtigen Auswahl des Papiers oder des Einbands (für Druck-Produkten).


Die Mikrotypografie oder Detailtypografie beschäftigt sich mit der Gestaltung folgenden Elementen des Schriftsatztes:


  • die Schriftart, die Kapitälchen und Ligaturen


  • die Laufweite (das sind die Buchstabenabstände und Zeichenabstände), die Wortabstände


  • die korrekte Anwendung der Satzzeichen


Deteiltypografie ist die einzelnen Buchstaben, Wörter und Satzzeichen so zu plazieren, dass die Inhalte lesefreundlich und typografisch korrekt werden. Solche Kleinichkeiten wie Semikolon oder Anführungszeichen, unteren oder oberen Index  richtig zu benutzen.

Illustration einiger typografischer Begriffe.


Der Schriftentwurf gehört zur Mikrotypografie, ist nicht nur eine handwerkliche Fähigkeit, sondern auch die Kunst des Erschaffens einer Schriftart mit ihren einzelnen Buchstabenformen.


Die Makrotypografie ist die Gesamtgestaltung einer Druck- oder Webseite. Im großen und Ganzen hier spricht man über den Layout. Für angenehmen Eindruck vom Text spielten ganz unterschiedliche Aspekte und Parametern sehr große Rolle: : Seitenaufteilung in Spalten und Abschnitte, Schriftarten, Schriftgrade, Farben, Zeilenabstände, Zeilenlängen und Auszeichnungen für Überschriften, Fließtexte, Infokästen, Fußnoten usw. Also alle Typografische Elemente zu betrachten ohne selbst mit einzelnen Buchstaben zu arbeiten.

Alle diese Prinzipien sind im Web fast genau so gültig wie auf Papier.


Webseite von Tim Berners-Lee


“Schwarze Schrift auf weißem Hintergrund, blau gefärbte Links, keine Fotos – so sieht die erste Webseite der Welt aus! Anlässlich des 20. Geburtstags des Internets stellt das Forschungszentrum CERN die Webseite unter der Originaladresse http://info.cern.ch/hypertext/WWW/TheProject.html nun wieder online”.[1] Pure Inhalt, in ersten Versionen von HTML gabs kaum Möglichkeit den Text typografisch zu gestalten. Es war nicht gedacht den Schriftart zu wechseln, die Schriftgröße konnte man bezüglich einiger mittlerer Größe in einigen Gradationen (grösser-weniger) aufgeben. Als standardmäßige Schrift wurde in der Regel eine Serifenschrift (Times) und eine recht große Kegel verwendet, damit auf den damaligen Monitoren der Text mit der sehr niedrigen Lösung und den starken Entstellungen infolge der Rundung der Oberfläche des Bildschirmes leicht  gelesen wurde. In verschiedenen Betriebssystemen war diese Schrift verschieden realisiert.

Da die Anti-Aliasing fehlte, die Buchstaben-Serifen haben zusammen in irgendeiner unvorstellbaren Chaos geklebt, und es war fast unmöglich etwas zu verstehen. Und in höhere Größe sah die Schrift hässlich aus. Kursiv und fettes Form waren auch nicht besonders schön. Bisschen besser war die Situation unter Unix und MacOS. Mit der Entwicklung von HTML in der Mitte der 90er Jahre erschien die Möglichkeit, nicht nur die Größe, sondern auch den spezifischen Schriftart über den Parameter einzustellen. Beim Fehlen der angegebenen Schriftart wurde den Schriftart als Voreinstellung verwendet. Zur Spezifikation HTML waren die Korrekturen beigetragen, dank denen die Möglichkeit mehrere Schriftarten und einigende Familie zu benutzen, im Fall wenn die konkrete Schrift im System fehlt.

Bereits in HTML 4.0 ist mit der Entwicklung von Stylesheets die Möglichkeit erschienen, die Schriftgröße zu wählen, nicht nur relativ, sondern auch in absoluten Werten mit verschiedenen Maßeinheiten, die starre Einheit px (Pixel) gab keine Alternativen mit dem Textgröße zu manipulieren, den Text wird so angezeigt, wie es der Entwickler gedacht hat


Die optimale Leserlichkeit von Texten hängt mit der Gestaltung von Buchstaben, Zeilen und Fläche direkt zusammen (Typografie) und ist eine Dimension im Rahmen der Lesbarkeit eines Textes. Die korrekte sonderzeichen sind dafür auch mitverantwortlich.

Alle Sonderzeichen werden insgesamt in HTML-Quelltext in vier Arten definiert. Dadurch können die Sonderzeichen ohne weitere Kodifikation in dem in Unicode (UTF-8-Format) angelegtem Dokument eingegeben werden.

Sogenannte maskierte Schreibweise muss aber immer noch in vielen unmodernen Umgebungen (Server/Datenbank), wo Unicode nicht unterstützt wird, verwendet werden. In diesem Fall ist eine Kennung des Sonderzeichens zwischen Ampersand und Semikolon zu setzen. In folgenden drei Schreibweisen trifft die Kennung auf:


  1. HTML-Entity: ist eine Abkürzung von einglischem Ausdruck für einsprechendes Zeichen beinhaltet max. sechs Buchstaben

    Zum Beispiel < (lower than = kleiner als)


  2. Unicode: Vor dem Zahlencode muss Raute # gesetzt werden. Das scharfe S „ß“ wird so gebildet: &#60;


  3. Unicode (hexadezimal): Ein Unicode-Zeichen wird im hexadezimalen System mit Raute # und ein x ausgeprägt. Das scharfe S „ß“ wird dann folgenderweise erzeugt: &#x003C;



Umlaute und ß



Anführungszeichen

Den Regeln entsprechend kann Anführungszeichen in deutschsprachigen Texten in drei Varianten gesetzt werden. Am häufigsten verwendete Form ist: unten am Anfang des Zitates und oben am Zitat Ende. Genau diese Form sieht aber etwas merkwürdig in einigen Systemfonts z.B. „Verdana“ und „Courier“ aus. Als Umgehungslösung kann die französische Variante des Anführungszeichen « französische Guillemets» verwendet werden.

Egal ob es sich um für deutschsprachige Texte klassischen Anführungszeichen oder französischen Guillemets handelt, innerhalb von einer Publikation müssen uniforme Anführungszeichen benutzt werden.

Horizontale Striche

Verschiedenartigkeit ist auch für solche Sonderzeichen wie horizontale Striche typisch.

Interessant ist, dass aber in einigen Ländern semantischen Vielfalt vom Strich nicht graphisch ausgedrückt wird. Z.B. in russischsprachigen Texten ist die Länge vom Strich mit den Interpunktionsregeln und Regeln der Typografie nicht definiert. Es wird implizit angenommen, dass es nur eine Art vom Strichzeichen existiert und deren Länge von dem gewählten Schrift abhängt. In deutschsprachigen Texten kommt die Verschiedenartigkeit des Striches graphisch dargestellt: Trennstrich, Gedankenstrich, Minuszeichen, Geviert-Strich. Im englischen z.B. gibt spezieller Name für Gedankenstrich : n-dash, weil der ungefähr die Breite eines n Buchstabe hat.

Alle diese Arten haben unterschiedliche Semantik und Design.

Der kurze Trennstrich (Divis) -


  • bei Silbentrennungen.


  • um zusammengesetzte Wörter zu gliedern: Fußball-Weltmeisterschaft, Rheinland-Pfalz, Leutheusser-Schnarrenberger, Groß- und Kleinschreibung.


  • zum Durchkoppeln von Namen: Matthias-Grünewald-Gymnasium, Willy-Brandt-Haus, Content-Management-System.


Der Gedankenstrich (n-Dash) –


  • verrichtet bei Einschüben und Satzpausen – wenn es genehm ist – seinen Dienst. Bitte nicht vergessen, ein geschütztes Leerzeichen vor dem Strich zu setzen – sonst bricht dieser womöglich in die nächste Zeile um.


  • als bis-Strich ohne Leerzeichen: 7–8 Uhr abends, 2–3 Runden über den Sportplatz, Ludwig van Beethoven (1770–1827).


  • als Streckenstrich, maximal mit einem halben Leerzeichen:


    Mainz–Hamburg, die Begegnung Leverkusen – Rostock.


  • als Auslassungsstrich: 299,– Euro.


Das Minuszeichen − sieht in den meisten Schriften genauso aus wie der Gedankenstrich, besitzt aber eine andere Semantik und wird auch als eigenes Unicode-Zeichen geführt.

Der Geviert-Strich (m-Dash) —    stammt aus dem englischen Satz, wird aber auch dort als eher konservativ-altertümliche Form des Gedankenstriches verwendet never surrounded by spaces. Genau so auch in amerikanischer Typographie.

Silbentrennung und Sollbruchstellen

solche Trennstriche werden in HTML Code nie festgeschrieben. Moderne Broswer sind theoretisch in der Lage, deutsche Texte durch lang-Attribut zu identifizieren und durch CSS-Eigenschaft Auto Hyphenation atomatisch zu trennen.

.


Weitere wichtige Sonderzeichen ’ × ...

Das geschützte Leerzeichen (non-breaking space) ist nützlich, um unschöne Umbrüche zu vermeiden.

Das schmale Leerzeichen gibt es in einer normalen und einer umbruchgeschützten Version, wobei die letztere deutlich nützlicher sein dürfte. Man kann das schmale Leerzeichen wunderbar in allen Situationen einsetzen, wo man sich nicht sicher ist, ob ein Leerzeichen tatsächlich angebracht ist oder nicht, beispielsweise: § 21, € 1.099, 128 kB/s, 38 cm.

Der Apostroph ’ Merket auf, hier ist Fehlerquelle Nr. 1. Es gibt definitiv nur eine einzige Möglichkeit, einen Apostroph korrekt zu setzen, egal in welcher Sprache. Der Apostroph hat die Form eines ganz normalen Kommas, befindet sich jedoch oben und nicht unten. Das war’s. Ein Akzentzeichen, egal ob so ´ oder so `, hat damit nichts zu tun, genauso das einfache schließende Anführungszeichen ‘ oder gar das Minutenzeichen ′.

Die Ellipse … Drei aufeinanderfolgende Punkte sind eine Ellipse und sollten immer durch ein entsprechendes Sonderzeichen ausgetauscht werden. Bei diesem sind dann die Abstände zwischen den Punkten meist etwas größer. Wenn die Ellipse nicht gerade ein Wort unterbricht („Ich find’ dich sch…“), so sollte außerdem ein (geschütztes) Leerzeichen vor die Punkte gesetzt werden …

Das Malzeichen ×   Das Malzeichen ist nicht identisch mit dem kleinen x.



Schriftwahl und Leserlichkeit

Bei der Frage, welche Typen von Schriften sich am besten lesen lassen, scheiden sich bereits die Expertenmeinungen. Folgende Thesen stehen dabei im Raum, deren jeweilige Validität jedoch leider noch nicht zufriedenstellend wissenschaftlich erforscht ist:


  • Schriftarten mit Serifen sind für lange Texte besser geeignet als Grotesk-Schriften. Der Grund: Serifen tragen durch ihre Form und Platzierung zur besseren Zeilenbildung bei und sorgen dafür, dass das Auge besser durch den Text gleitet.


  • Am Bildschirm sind Serifenschriften unterhalb eines dargestellten Schriftgrades von 16 Pixeln in der Regel eine große Herausforderung für die Leserlichkeit von längeren Texten. Nur wenige Schriften sind in der Lage, auch in 14px oder gar 12px für eine überzeugende Leserlichkeit zu sorgen.


  • Ähnliche Buchstaben, die sich in kleinen Details voneinander unterscheiden, erleichtern die Texterfassung, weil sie charakteristische Silben- und Wortbilder erzeugen. Dies gilt insbesondere für die spiegelbildlichen Formen von q / p / d / b. Aber auch die vom Skelett her ähnlichen Zeichen i / j oder r / n.




Die Laufweite wird häufig mit der Zurichtung verwechselt. Letztgenannte ist im deutschen Sprachraum inzwischen besser unter dem englischen Ausdruck Kerning bekannt. Während bei der Zurichtung jedoch vereinzelte individuelle Abstandskorrekturen vorgenommen werden, wo immer bestimmte Zeichenformen aufeinandertreffen, handelt es sich bei der Laufweite um den Standard-Abstand zwischen den Lettern, der sich natürlich auch global und unabhängig vom Kerning ändern lässt. Eine besonders deutliche Vergrößerung der Laufweite nennt man auch




S p e r r e n.

Abstand & Weißraum

Weißraum bezeichnet die Gesamtheit der Abstands- und Leerflächen in einem Layout. Abstände hingegen beziehen sich meist speziell auf eine bestimmte Stelle im Layout. Und es gibt viele verschiedene Abstandstypen: Spaltenabstand, Zeilenabstand, Randabstand nach oben/unten/links/rechts, Kastenabstand, Innenabstand, Außenabstand, Absatzabstand, Überschriftenabstand, Buchstabenabstand, Wortabstand …

Layouts brauchen Luft zum Atmen, die Elemente dürfen nicht aussehen, als wären sie nachträglich in die Lücken gequetscht worden. Es muss vielmehr so wirken, als ob sich das Layout durch die organische Größe der Inhaltselemente ganz natürlich ergeben hätte; was bei gut gemachten HTML/CSS-basierten Layouts ja auch tatsächlich der Fall ist.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Zeilenabstand der Überschrift geringer ist als die Abstände des Überschriften-Blocks zu den umgebenden Blöcken, sonst kommt es zu fehlerhaften Zuweisungen des Betrachter-Auges: Diese Regeln sind durch das Gestaltungsgesetz der Nähe begründet und gelten quasi universell.

Zeilenabstand (ZAB)   

Der Zeilenabstand bedarf noch einmal einer genaueren Betrachtung, da er für die Leserlichkeit von Texten eine so elementare Rolle spielt. Grundsätzlich bezeichnet man als Zeilenabstand die vertikale Entfernung der Grundlinie einer Textzeile zur Grundlinie der nächsten Textzeile.

Mindestens doppelte Versalhöhe   Betrachten Sie ein großes E oder H, verdoppeln Sie es im Geiste und stapeln sie es über das Original. Wenn die obere Kante des verdoppelten Buchstaben über die Grundlinie der oberen Zeile hinausragt, ist der ZAB aller Wahrscheinlichkeit zu gering. Jedenfalls für längere Texte mit mehr als vier Zeilen.

Kleinere x-Höhen brauchen weniger    Wer Platz sparen möchte, wählt solche Schriftarten, die eine kleine x-Höhe besitzen, bei der also Kleinbuchstaben wie das a oder eben das x im Vergleich zu den Buchstaben mit Oberlänge – also etwa A, E, f oder h – eher niedrig geraten sind. Durch das Mehr an Platz, welches dadurch oberhalb der Kleinbuchstaben entsteht, vergrößert sich rein optisch der Zeilenabstand schon von sich aus, ohne dass man den tatsächlichen Wert verändern muss.

Auswirkungen auf korrespondierende Elemente    Bei der Wahl eines Zeilenabstands darf der betreffende Textblock nicht isoliert betrachtet werden. Alle umliegenden Elemente sollten auf den gewählten Zeilenabstand abgestimmt sein und wachsen in der Regel mit. Am einfachsten lässt sich das am Abstand zwischen zwei Textabsätzen betrachten. Dieser sollte proportional mit dem Zeilenabstand zusammenhängen, sonst wirkt der vertikale Rhythmus gestört.

Zeilenlänge, Spalten   

Als optimal gilt im Allgemeinen eine Zeilenlänge von 50–80 Anschlägen.

Ausrichtung und Silbentrennung       

Die Textausrichtung ist einer der am häufigsten falsch eingesetzten typografischen Stilmittel im Web. Der Standardzustand in allen Sprachen, die von links nach rechts gelesen werden, ist hierbei natürlich die linksbündige Ausrichtung. Rechtsbündig ausgerichteter Text kommt in der Realität deutlich seltener vor. Sein Einsatz ist tatsächlich nur für gezielte Kunstgriffe im Rahmen eines freieren Layouts (beispielsweise bei Plakaten oder Werbeanzeigen) legitim.

Bleibt noch der hochgradig beliebte Blocksatz. Dieser ist leider meist das Ergebnis von zuviel Macht und Sorglosigkeit in der Hand von Uneingeweihten. Doch ich verrate Ihnen nun das Geheimnis: Blocksatz ist nur dann typografisch in Ordnung, wenn er in vollem Bewusstsein seiner potenziellen Probleme sowie unter zwei zwingenden Voraussetzungen eingesetzt wird: a) eine ausreichende Zeilenlänge und b) eine funktionierende Silbentrennung.

Kontraste und inverser Satz       

In der Praxis hat es sich bewährt, einen weißen Hintergrund mit ca. 80-prozentigem Schwarz zu bespielen, also etwa #333 oder #444. Wenn farbige Hintergründe im Spiel sind, lohnt sich der Einsatz eines Kontrast-Prüfungstools leaverou.github.com/contrast-ratio

Invers gesetzte Texte, also hellere Schrift auf dunklerem Grund. Rein rechnerisch kann der Kontrast hier zwar genauso groß oder klein sein wie auf dem positiven Spektrum

daringfireball.net und lesen zwei oder drei Bildschirmhöhen.    


Webfont-Anbieter:


Adobe Edge Web Fonts

Fontdeck

fonts.com

FontShop

Typekit

MyFonts

Google Web Fonts

Typotheque

Webtype

Fontspring

WebInk

FontSquirrel

------------------------------------------


In gewissener Masse kann man die Erstellung von perfekten sorgfältig abgesetzten Text als meditativen Prozess bezeichnen.


------------------------------------------



Links und Quellen


Der Vortrag basiert auf dem Buch "#webtypobuch" von Gerrit van Aaken




(praegnanz.de – van Aaken & Bräunlich GbR),
http://webtypobuch.de/

http://www.smashingmagazine.com/typography-guidelines-and-references/

http://www.calebgittins.com.au/news/web-typography-guidelines/

http://ia.net/blog/the-web-is-all-about-typography-period/

Typecast                      http://typecast.com/

Typetester                      http://http//tpetester.org

FontFonter                      http://fontfonter.com/

FontShop-Plugin                 http://www.fontshop.com/plugin

FontSquirrel @font-face Generator     http://www.fontsquirrel.com/fontface/generator


[1] http://www.bild.de/digital/internet/website/die-erste-website-der-welt-30233448.bild.html

post comment

ihipster [03 May 2013|05:41pm]
post comment

Как-то так незаметно подкралось.. [11 Apr 2013|12:04am]
Ровно два года назад я переехала в Берлин!
Даже и не знаю, что можно добавить по этому поводу, кроме картинки)

Schönes bauen
Flickr
Даже из камней, оказавшихся на пути, можно построить прекрасное.
post comment

[06 Nov 2012|03:31pm]
В это чудесное золотое время года с легким холодом на щеках и дымящимся кофе в руках, нестерпимо хочется делиться легким, разливающимся по всему телу счастьем.
Я научилась отключать внутреннюю тревогу и просто радоваться тому, что вокруг. Периодически я опять начинаю бегать по кругу, но как-то всегда вовремя поднимаю глаза и оглядываюсь. А вокруг красота: голубое небо и легкие молочные облака, черепичные крыши, разноцветные и краснокирпичные дома, нежное золотистое солнце и мой шарф цвета шафрана. Сквозь облетающую листву в отражениях окон я смотрю сама на себя здесь и сейчас и волшебным образом выпрыгиваю из беличьего колеса.
Это и есть счастье!


Запись сделана с помощью m.livejournal.com.

post comment

Indian summer [20 Oct 2012|06:59pm]
Молочное небо. Жёлтая листва вперемежку с красной и всё ещё зелёной. Тёплый ветер. Запах кофе. Ребятня, играющая в городки.

Хочется бросить все дела и оправиться в парк читать Бродского.
post comment

Skull Girls [16 Oct 2012|12:52am]


by Gerrel Saunders (a.k.a. Gaks)
post comment

=====Репост===== [08 Oct 2012|11:25pm]
Если у кого-то есть время и желание, помогите человеку собрать данные для диссертации!

Оригинал взят у imja в Друзья мои
у меня к вам есть просьба - мне для диссертационного исследования нужно как можно больше отвечающих, поэтому предлагаю взаимовыгодное сотрудничество: Вы принимаете участие, а я отправляю вам расшифровку, которая позволит Вам узнать особенности стиля воспитания Ваших родителей, Ваш тип личности и тип экзистенциальных ценностей, что будет полезно для любой работы над собой как с терапевтом, так и без него. Ну и просто интересно - как мне кажется.
Анонимность - гарантирую, при анализе анкет будут использоваться выбранные Вами псевдонимы.

Так как я занимаюсь исследованием семейных стилей воспитания, то буду очень признательна, если в исследовании примете участие не только Вы, но и Ваши родители - для них предложен более короткий и простой опросник. Но можно и без родителей - тогда нужно заполнять только файл "исследование".
В первую очередь мне нужны ответы людей от 20 до 40 лет.

Всех заинтересовавшихся прошу заполнить следующий опросник по ссылке. Обратный адрес есть в первом же файле.

Заранее спасибо всем участникам, кросспосты приветствуются.
post comment

Love Until It Hurts [28 Nov 2011|06:24pm]
love_until_it_hurts copy
3 comments|post comment

[27 Nov 2011|08:15pm]
В приступе непонятной ностальгии по раннему питерскому студенчеству пошла и купила два б/п. Но дальше Остапа понесло и макароны были смешаны с потушенным перцем, луком и половинкой помидора. Оказалось даже вкусно)))
post comment

[27 Nov 2011|02:28am]
В Берлине нестерпимо пахнет весной. Выходишь поутру из дома - солнце светит, птички поют..
А вообще, я не об этом.
Сегодня незаметно проболтала часа четыре по-английски, причём на темы.. ну на всякие.. (ооо, и да, в особенных, важных ситуациях я чёртов перфекционист и жутко стеснительна с английским, кто в теме, то поймёт о чём я)
Итогом, похоже, обрела нейтив спикера как шпрах-тандем и книгу Хэммингуэя "Прощай оружие" в оригинале))
1 comment|post comment

[17 Nov 2011|11:31pm]
Кстати, снился недавно пушистый-пушистый снег и что в моём кабинетике появилась батарею.
Так офигела от счастья, что проснувшись первым делом побежала проверять. А батареи нет.. и снега тоже
post comment

Zauber! [17 Nov 2011|11:25pm]
Выхожу из метро на Alexanderplatz, в ушах поёт Даша Велико, aka aortamintaia, и случается со мною déjà vu.
Ноябрь 2008, моя чудесная трёх недельная командировка. Уверенность и счастье. И воздух так же пахнет!

Вокруг обустраивают рождественские рынки, в ближайшие выходные некоторые уже откроются!
А мы ждём первый снег и напеваем рождественские песни.
Время волшебства!

post comment

[09 Nov 2011|11:10pm]
...
Бей в барабан о своем доверии
к ножницам, в коих судьба материи
скрыта. Только размер потери и
делает смертного равным Богу.
(Это суждение стоит галочки
даже в виду обнаженной парочки.)
Бей в барабан, пока держишь палочки,
с тенью своей маршируя в ногу!

Иосиф Бродский.
post comment

[04 Nov 2011|11:36am]
[ mood | жутко романтическое ]

Обожаю солнечные, слегка туманные осенние утры.
Мостовая искрится лужицами и одновременно шуршит листвой.
Из ближайшей кофейни аппетитно пахнет свежесваренным кофе и булочками с корицей.
Окна домов блестят сотнями солнц.
А я загадочно улыбаюсь, мне очень хорошо, нежно и уютно.

4 comments|post comment

Retrato del Delito [03 Nov 2011|01:46am]


Santiago Caruso, N-Sphere Art Magazine
1 comment|post comment

Как знакомиться с девушками. Турецкий вариант. [03 Nov 2011|12:58am]
Итак, выходя из вагона С-Бана, повернуться к понравившейся девушке и сказать: "Я сейчас выхожу, не хочешь со мной дёнер поесть?"
post comment

Mrs and Mr Rockabilly Birds [03 Nov 2011|12:47am]


Illustrator Jose Pulido
post comment

А в друг? [26 Oct 2011|10:42am]
1. Ни у кого, случаем, не завалялось "Что делать?" Чернышевского в английском или немецком переводе?
Мои антикапиталистически настроенные друзья несомненно будут рады прочесть.
А самолично перевести я сейчас по времени не осилю.

Правда, для пущей вящести, им бы ещё следовало прочесть что-то в духе "100 вещей, которые ОНИ не говорят вам о Социализме", а утопии, такие утопии

2. Озабочена поиском вписки в Варшаве с вечера 11-го ноября до утра 13-го.
Может быть кто-то располагает свободным местом для меня в спальнике?
5 comments|post comment

[21 Oct 2011|03:09am]
Вошла в любимый режим - пришла идея и теперь я могу спать совсем мало и успевать множество дел)
post comment

navigation
[ viewing | most recent entries ]
[ go | earlier ]